Über uns

Vor mehr als 15 Jahren ist die Idee entstanden, Plätze und Nord-Süd Fusswegverbindungen zwischen Bümpliz und Bethlehem aufzuwerten und erkennbar zu machen. Daraus hat sich die Kunstachse als etablierte Organisation im Stadtteil entwickelt.

Ursprünglich waren die Interventionen auf einer Fusswegachse durchs Quartier gedacht. Deshalb hat das Projekt den Namen «Kunstachse» erhalten.

Die Kunstachse setzt sich dafür ein, dass Kunst im öffentlichen Raum  stattfindet und unterstützt Projekte, die die Auseinandersetzung damit fördern. Die Cabane B hat sich zu einer „Quartier-Kunsthalle“ entwickelt. Hier findet zeitgenössische Kunst jeglicher Sparten statt.


Die Kunstachse ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung B mit an Kunst interessierten Kräften im Quartier, der Hochschule der Künste Bern (HKB), der Stadt Bern und der Wirtschaft.

Der Stiftungsrat wählt die Mitglieder der Steuergruppe «Kunstachse», ernennt den künstlerischen Beirat, zeichnet die Verträge, führt die Rechnung, beschliesst das Budget und genehmigt die Mittel für die Teilprojekte.

Die Steuergruppe «Kunstachse» ist für die künstlerische Leitung zuständig, koordiniert die Teilprojekte und betreibt das Fundraising.

Mitglieder der Steuergruppe:
Carola Ertle Ketterer, Präsidentin
Jaelle Eidam, Stiftung B
Yvonne Lanz, Künstlerin
Maren Polte, HKB
Alanah Rüttimann, Cabane B
Marta Kwiatkowski, Kuratorin Westfenster
Christoph Rossetti, Stadtplaner

Reglement Kunstachse